Alle Artikel in: Werbung

Italien for kids – Nur Eis essen ist schöner

So macht ein Ausflug im Italienurlaub auch mit Kindern Spaß! Ein Gastbeitrag von Britta Schmidt von Groeling, die sich mit ihrem Verlag World for kids auf die Herausgabe von Reiseführern für Kinder spezialisiert hat. Wer keine Lust hat, jeden Tag am Strand zu liegen, hat in Italien eine Fülle von Möglichkeiten, um sich die Zeit zu vertreiben. Berge, Seen, Wandertouren, kleine Dörfer und Städtchen, Weingüter und Olivenfabrikationen, dazu kommen noch diverse kindgerechte Attraktionen wie Badelandschaften und ähnliches. Ich habe auf meiner Reise versucht, nicht nur Dinge zu tun, die speziell für Kinder interessant sind, sondern die die ganze Familie begeistern können. Wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet, sind fast alle Aktivitäten mit kleineren Kindern möglich. Wichtig aus meiner Sicht ist, dass man das Tempo und die Interessen der Kinder mit bedenkt, wenn man einen Ausflug plant. Es macht beispielsweise keinen großen Sinn, wenn man versucht, im Dom von Siena den kompletten Baedeker Reiseführer durchzuarbeiten, während sich die Kinder auf den Kirchenbänken langweilen. Auf der anderen Seite ist es durchaus möglich, gerade kleinere Kinder für einen Rundgang durch ein mittelalterliches Dorf …

Neun Geheimnisse Mailands

Ein Gastbeitrag von Stefanie Claus von Azzurro Diary. Mailand – vielleicht die lebendigste Metropole Italiens – ist herrlich wandelbar und steckt voller Überraschungen. Die Hauptstadt der Lombardei hat sich gerade eine neue Skyline zugelegt und lohnt nicht nur deshalb eine Entdeckungsreise. Hier sind neun Tipps für eine Stadt, die viele zu Unrecht für hässlich halten. Mailänder Dom und Domterrassen Bei jedem Aufenthalt in Mailand zieht es mich zuerst zum Dom, der im Zentrum der über die Jahrhunderte gewachsenen Stadt liegt. Ein Spaziergang auf den Domterrassen gehört unbedingt zu einem Mailandbesuch dazu. Nicht wundern, wenn schon wieder ein Teil der Fassade eingerüstet ist. Marmor ist ein sehr vergängliches Material, das sich unter der Atmosphäre schnell auflöst: nach etwa 30 Jahren muss er ausgewechselt werden. In den dreißiger Jahren machten sich die Restaurateure einen Spaß und schmuggelten einige zeitgenössische Figuren auf die Domterrassen. Sportler, Musiker, der König und der Duce sind zu erkennen. Im Statuendschungel der Domfassade versteckt sich dazu ein falscher Heiliger. Angekettet, in antiker Kleidung und die Arme trotzig vor der Brust verschränkt, schaut San …

Mode, Mailand & Mehr – Einkaufen wie die Einheimischen

Der Mailand Fashion Guide von Stefanie Claus Schon des Öfteren habe ich bei Azzurro Diary vorbeigeschaut, um Inspiration zu finden und Wissenswertes über mein Sehnsuchtsland zu erfahren. Die Autorin Stefanie Claus lebt seit einigen Jahren in Verbania am Lago Maggiore und schreibt von dort aus über ihre Erlebnisse, Reisen und Interessen rund um das Belpaese. Ihr Blog gefällt mir deshalb so gut, weil die Themen vielfältig, gut recherchiert und mit stimmungsvollen Fotos aufbereitet sind. Umso mehr hat es mich gefreut, vor Kurzem Post von Stefanie in meinem virtuellen Briefkasten vorzufinden. Sie hat ein E-Book veröffentlicht, einen Fashion Guide über Mailand, und möchte ihn mir ans Herz legen. Stefanie hat damit, ohne es zu wissen, einen Volltreffer gelandet. Nicht, weil ich mich in Mailand so gut auskenne oder Mode und Design mein absolutes Steckenpferd sind. Ganz im Gegenteil. Nach Mailand habe ich es bislang nur auf der Durchreise geschafft. Und in Sachen Mode bewundere ich diejenigen, die ein Händchen dafür haben und bei jeder Gelegenheit mit dem passenden Outfit glänzen. Was schreibt Stefanie da ganz zu …

Escursioni Maretta Torre Vado

Escursioni Maretta

Seit fast einer Woche sind wir nun schon im Salento, ganz im Süden des italienischen Stiefelabsatzes und endlich kommt der ersehnte Anruf von Davide de Giorgi. Er ist stolzer Besitzer eines geschichtsträchtigen Bootes, das früher als schwimmendes Hotel diente und das als erstes seiner Art die Besucher von Torre Vado aufs Meer brachte. Und auch uns möchte er sein Fleckchen Heimat vom Meer aus zeigen. In den letzten Tagen war es für Juli ungewöhnlich windig und eine Ausfahrt kaum möglich. Doch heute wollen wir es unbedingt probieren, denn schon bald müssen wir wieder abreisen. Am touristischen Hafen von Torre Vado steht in erster Reihe ein kleines gelbes Häuschen mit dem dezenten Schriftzug Escursioni Maretta. Dort werden wir von Davide herzlich in Empfang genommen. Wir müssen sehen wie weit wir heute kommen, denn noch immer weht ein kräftiger Wind. “Keine Sorge, wir haben “onda corta” (kurze Wellendünung), da wird euch nicht schlecht”, beruhigt uns unser Kapitän. Dabei denke ich an die römische Gräfin, die auf eben diesem Boot vor mehr als drei Jahrzehnten sicher die griechische Insel Ithaka erreichte. Davide kennt das Meer und die Küste rund …