Alle Artikel in: Literatur & Film

Daniel Speck – Piccola Sicilia

Als hätte er das weiche, wärmende Sonnenlicht aus Tunesien direkt mit nach Heidelberg gebracht… Der Herbst zeigt sich von seiner goldenen Seite als ich Daniel Speck zwei Jahre nach der Veröffentlichung von „Bella Germania“ wiedersehe, als er die Herzen seiner deutschen und italienischen Leser im Sturm eroberte. Nun ist er zurück, mit einer neuen Geschichte, die ganz anders ist und sich dennoch so schön vertraut anfühlt. Daniel Specks Figuren der Gegenwart nehmen uns mit auf eine Reise in ihre Vergangenheit, die nicht nur fesselt, weil sie spannend erzählt ist, sondern weil sie durchaus auch unsere sein könnte und weil sie aktueller denn je ist. Er bringt uns erneut ein Stück Zeitgeschichte näher, das wir bereits zu kennen glaubten… bis wir „Piccola Sicilia“ in die Hand nehmen und nicht mehr weglegen können. Daniel Speck ist mal wieder Eins mit seinem Thema und sprüht nur so vor Energie und Begeisterung, als er von seinen Recherchen und den Begegnungen mit den Menschen, die ihm die Geschichten für seine Geschichte erzählten, berichtet. Und von seinen Sinnesempfindungen, die gerade deshalb …

Loro – Die Verführten

Italien 2006 – 2010: „Alles dokumentiert. Alles willkürlich.” (Giorgio Manganelli) Abgewählt und ausgebrannt schmiedet Silvio Berlusconi in seinem goldenen Käfig auf Sardinien Pläne zur Rückkehr an die Macht. Seine Frau Veronica empfindet schon längst keine Bewunderung mehr für ihn und versucht mit allen Mitteln, ihre Würde zurückzuerlangen. Der Polit-Greis Santino Recchia spekuliert darauf, Berlusconi als Führer des Mitte-Rechts-Bündnisses abzusägen. Und der Kleinkriminelle Sergio Morra will endlich aus der apulischen Provinz ausbrechen und mit Hilfe seiner koksenden Callgirl-Eskorte in den Dunstkreis der Schönen und Mächtigen vordringen. Nein, es ist kein Film über Silvio Berlusconi. Dieser betritt, verkörpert durch den charmant-witzigen und extrem wandelbaren Toni Servillo, erst nach 40 Minuten die Kinoleinwand. Der Zuschauer hat in dieser Zeit schon längst verstanden, worum es geht: Es geht um sie („loro”), um diesen Mikrokosmos der Verführten, der den Machtmenschen Berlusconi umgibt. Um eine Parallelwelt, die verstört und fasziniert zugleich. Loro, das sind aber auch sie, die Italiener, die sich den leeren Versprechungen ihres Traumverkäufers stets aufs Neue hingeben und einem Mann folgen, für den Politik und unternehmerischer Größenwahn auf …

Daniel Speck – Bella Germania

Als ich Daniel Speck an einem zapfig kalten Winternachmittag in seiner Heimatstadt München treffe, weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau, wo ich mit meinen vielen Fragen überhaupt anfangen soll. Schon als ich das Päckchen vom Fischer Verlag ein paar Tage zuvor zu Hause öffnete und dieses dicke Bündel Buch im gelungenen Retrodesign in der Hand hielt, ahnte ich leise, dass dieser Roman meine Italiensehnsucht für eine Weile stillen könnte. Wie sehr mich Daniel Specks Debütroman berührt, das wusste ich spätestens nach den ersten paar Seiten. Aus meinen vielen Fragen wurde ein lebhaftes, informatives und konstruktives Gespräch mit einem Menschen, der meine tiefe Verbundenheit zum Land Italien und seinen Menschen teilt und dessen Weg, konsequent das zu verfolgen wohinter man steht und was man liebt, mich in meinem eigenen Tun bekräftigt. „Bella Germania“ erzählt eine italienische Familiengeschichte von den Fünfziger Jahren bis heute, vom Suchen und Finden der eigenen Wurzeln und von der Liebe: der Liebe zu seinem Beruf, zur eigenen Heimat, der Liebe zwischen zwei Menschen und vor allem zur Familie. Gleichzeitig ist „Bella Germania“ ein …