Alle Artikel in: Bühne

Azzurro – Die Italo-Pop-Revue

Vor ein paar Monaten sprach ich HIER bei Italiensehnsucht mit Rocky Verardo, dem Frontmann der Band I Dolci Signori. Er erzählte mir von einem ganz besonderen Projekt, über das er damals jedoch noch nicht so viel verraten durfte. Am vergangenen Samstag war es nun endlich soweit und ich konnte mir das wunderbare Ergebnis einer vor langer Zeit entstandenen Idee ansehen. Unsere Italo-Pop-Geschichte beginnt bei Mamma Maria in Süditalien, am rot-weiß-kariert gedeckten Küchentisch. Rocky erhält einen Brief aus Amerika von seiner großen Liebe Gloria, dem schönsten Mädchen seines Dorfes, dessen Heirat mit dem amerikanischen Banker Johnny kurz bevorsteht. Zu verhindern wäre dies nur, wenn Rocky innerhalb von kurzer Zeit schlappe 17.952 Dollar locker machen könnte. Da erinnert sich der Nonno, überzeugend in Szene gesetzt von Richie Necker, dessen schauspielerisches Talent den I Dolci Signori Fans bereits bestens bekannt sein dürfte, an die Goldenen Siebziger, wo in Gelsenkirchen das Geld auf der Straße und in den Steinkohlestollen lag. Schnell ist die Vespa mit dem “Nötigsten” bepackt und zu den flotten Klängen von Lunapops Vespa 50 Special geht’s auf nach Gelsenkirchen! Beim ersten Stopp …

Nicola Pecci – Toscano DOC

Nicola, für mich warst du immer Schauspieler und Liedermacher … jetzt auch Schriftsteller? Das ist sehr freundlich, aber ich würde mich nun wirklich nicht als Schriftsteller bezeichnen. Sagen wir so, die Begegnung mit dem Schreiben eines Buches ist aus einer Notwendigkeit heraus entstanden und war alles andere als ein Spiel: unterhaltsam ja, aber auch sehr anstrengend. Nicola Pecci mit einem einzigen Wort zu beschreiben ist fast unmöglich – wenn überhaupt, dann mit vielseitig. Er ist Theaterschauspieler, Sänger, Liedermacher, ein bisschen Schriftsteller und noch vieles mehr. Er lebt in Vaiano, in der Nähe von Florenz, wo er auch aufgewachsen ist. Uns verbindet eine lange Freundschaft und die Gemeinsamkeit, das Schöne in Worten zu finden. Nicola, vor einigen Jahren lernten wir uns bei einem Konzert mit Deiner früheren Band I Tre Toni Fuori kennen. Im Bebop, einem der damals beliebtesten Live-Musik-Clubs von Florenz. Seitdem ist viel passiert, Du hast verschiedene Formen der darbietenden Kunst kennengelernt und ausprobiert. Heute bist Du vor allem auf den toskanischen Theaterbühnen zu Hause. Wo nahm dieser Weg seinen Anfang? Ich kann mich glücklich schätzen, …

Rocky Verardo – Der Mann mit der starken Stimme

Ein lauer Sommerabend neigt sich dem Ende zu, die Lichter auf der Bühne gehen aus, die letzten Gläser sind geleert und mit einem Lächeln auf den Lippen verlassen die Besucher das Fest. Man hätte noch ewig so weiterschunkeln, tanzen und trällern wollen, zu den Klängen, die unsere große Sehnsucht nach Italien wecken … Seit ihrem Debut 2002 versprühen I Dolci Signori das italienische Lebensgefühl in ganz Deutschland. Musica, passione, emozione – das ist das Motto der sechs Spitzenmusiker, die sich in nahezu unverändert Form Jahr für Jahr ein wenig mehr in die Herzen ihrer Fans gespielt haben. Sie glänzen durch ihre musikalische Professionalität, Authentizität und vor allem durch ihre große Spielfreude. Liebe Italienfreunde, heute habe ich die Ehre, euch meinen lieben Freund Rocky Verardo vorzustellen, Frontmann von I Dolci Signori und waschechter Süditaliener. Rocky, Du bist „der Mann mit der starken Stimme“ von I Dolci Signori, einer der erfolgreichsten Italo-Pop-Bands in Deutschland. Wir haben uns in Eurem Gründungsjahr 2002 kennengelernt. Seitdem verbreitet Ihr das süditalienische Lebensgefühl in ganz Deutschland und oft auch über seine Grenzen hinaus.  Aber fangen wir bei Dir an. Woher in Italien stammst du und was hat dich bewegt nach Deutschland zu kommen?   Ich komme aus Apulien, …